Mona, Afghanin, findet Kopftuch doof, liebt Nagelstudios und fährt im Zweifel die Krallen aus. John macht sein freiwilliges soziales Jahr und ist eine Emanze. Zwei, die gegen Klischees antreten. 

Omar und Ali, Syrer und Cousins. Hatten gerade mal eine Zahnbürste bei der Ankunft dabei. Hat Andreas nachts in einem U-Bahnhof eingesammelt. Jetzt: Wohnung und Schule. Und verdammt ehrgeizig. 

Integration Made in Germany … aber europaweit. Janna hat in EU-Flüchlingscamps gearbeitet. Freiwillig. Mohamed, Afghane, lebt in Österreich (das hört man!) und macht eine Ausbildung im Hotel. Seine Schwester? Die ist Berlinerin. 

Waqas, Pakistani. Frauen in Burka waren für ihn ganz normal. Ute, Unternehmerin, lebt vor, was Frausein in Deutschland meint. Das Ergebnis: Ein neues Weltbild.

Ahmad, Afghane. Ist preussischer als viele Deutsche: überpünktlich und dazu noch superverbindlich. Hilaneh, Galeristin, trägt es mit Humor. Er auch.

Rand, Syrerin. Geht auf ein zweisprachiges Gymnasium in die Oberstufe. Ann schreibt ihre Doktorarbeit. Powerfrauen für mehr Frauenpower.

Deo, Tansanianer, hat den Bachelor in Banking and Finance. Hospitiert, bis es mit dem Deutsch klappt, in einer Rechtsanwaltskanzlei. Ingo hat es möglich gemacht.

Bakri, Syrer, Rechtsanwalt. Allein in Berlin. Seit zwei Jahren. Ohne seine Frau und die kleinen Kinder. Versucht die Nerven zu behalten. Tatjana, Berlinerin, sorgt dafür, dass es so bleibt.

Integration. Made in Germany.

Be an Angel is a pioneering organization working on the frontline of the refugee crisis in Germany and beyond. Founded in 2015 as part of a grassroots movement of volunteers, in just two years they have become one of the most active and effective humanitarian aid organizations working with refugees. Responding to urgent needs rapidly, and acting where large INGOs can’t or won’t, Help Refugees now supports four different projects which have reached/ benefitted over 2.000 people escaping war, violence and persecution.

Working with minimal overheads, with donations going directly to projects that have a real and tangible impact, Be an Angel is part of a new movement of humanitarian aid. 

Be an Angel e.V. ist eine Initiative von Menschen aus Medien, Kultur und Marketing, die Ihre Fähigkeiten und Netzwerke zur Integration geflüchteter Menschen in unsere Gesellschaft einsetzen.

No. 1

Networking

Be an Angel initiiert Zusammenarbeit und ist agiler Sparringspartner zwischen bzw. für verschiedenen Gruppen: Staatliche Stellen, Initiativen, Organisationen, Verbände, Helfer, Medien, Unternehmen und Geflüchtete.

No. 2

Projektentwicklung

Wir sind Inkubator für praxisorientierte, pragmatische Projekte zur Integration, „gleisen“ diese auf, um sie dann, nach einer intensiven „Proof-of-Concept“-Phase, in die Selbständigkeit oder anderweitige Begleitung zu entlassen.

No. 3

Medienarbeit

Wir setzen unser Know how und unsere Netzwerke ein, um für Initiativen und Projekte die dringend notwendige Aufmerksamkeit in den Medien zu schaffen. Damit wir mehr Menschen erreichen und positiv bewegen können.

No. 4

1:1 Direkthilfe

In enger Zusammenarbeit mit Initiativen, Organisationen und privaten Unterstützer helfen wir auch direkt „am Menschen“:
Bei der Beschaffung von Sachspenden, Unterbringung und Arbeit, sowie bei Behördengängen.

Ihre Spende hilft! Garantiert.

Wir garantieren die 100%ige Nutzung der Zuwendungen für die Aktivitäten des Vereins. Unsere Kontoverbindung lautet:

Be an Angel e.V.    Konto 014 522 59 00    BLZ 100 708 48 (Deutsche Bank)
IBAN DE37100708480145225900  BIC DEUTDEDB110

Falls Sie eine Spendenbescheinigung wünschen, teilen Sie uns unbedingt Ihre Postadresse mit, damit wir Ihnen eine Spendenquittung zusenden können – und wenn es für Sie nur der Nachweis ist, dass Ihre Spende angekommen und für den gewünschten Zweck verwendet wird. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir erst ab einem Betrag von 50 EUR eine Spendenquittung ausstellen.

Ausnahmsweise hier jetzt mal was zur Gaumenfreude:
Be an Angel zaubert nämich mit Geflüchteten sehr erfolgreich syrische Spezialitäten auf den Tisch.

Herzlich willkommen in unserem Restaurant KREUZBERGER HIMMEL.

Wir suchen Verstärkung: Berlin – Bundesfreiwilligendienst – Vollzeit

Gnadenlos gute Laune und ein strahlendes Lächeln, Sinn für Humor auch in Krisen? Furchtlos im Umgang mit Behörden? Strukturierte Arbeitsweise und Nerven wie Drahtseile? Du hast mindestens drei Monate Zeit und Lust?

Be an Angel Direkthilfe unterstützt ganz pragmatisch geflüchteten Menschen.
Wir wissen wo es klemmt und welche Unterstützung wirklich etwas bringt.

Deine zukünftigen Aufgaben:

Administrative Unterstützung des Vereins

Papierkrieg – mit Anwälten, LAF, Bamf, Bundesagentur für Arbeit, Ausländerbehörde….
Einzelfallhilfe – Koordinierung und Begleitung von Behördengängen über Deutschkurse bis Wohnraumbeschaffung

Netzwerkarbeit

Erwünscht:

Mehrsprachig und im Zweifel mit Händen und Füßen

To-Do-Listen-Profi, Bewahren des Überblicks auch im größten Trubel

Social Skills! – Guter Networker, aktiv sein in sozialen Netzwerken etc.

EDV-Kenntnisse

Benefit:

Wir bewegen was – Wohnungen in Berlin für Neuangekommene. Firmen, Ausbildungsbetriebe, Schulen und Unis, mit denen wir kooperieren. Erfolgserlebnisse, wenn Menschen ihre eigenen Wohnungen nach weiß-der-Herr-wie-lange auf der Flucht und in Notunterkünften, beziehen. Sensationelle Essenseinladungen. Supervision und ein Dream-Team aus Freiwilligen.

So, jetzt DU! Wir freuen uns auf Bewerbungen und Rückfragen an ingo@be-an-angel.de

Meanwhile on Facebook ...

 

12 hours ago

Be an Angel e.V.

MIT Geflüchteten reden! Über sie reden ist so 2015. Basheer & Alaa mit einer Gruppe internationaler Journalisten vom International Journalist Programm über Frauenrechte, Fluchtursachen, Rassismus und... das es (auch)Spaß macht in Deutschland zu leben. ijp.org ... See MoreSee Less

MIT Geflüchteten reden! Über sie reden ist so 2015. Basheer & Alaa mit einer Gruppe internationaler Journalisten vom International Journalist Programm über Frauenrechte, Fluchtursachen, Rassismus und... das es (auch)Spaß macht in Deutschland zu leben.  ijp.orgImage attachmentImage attachment

2 days ago

Be an Angel e.V.

... See MoreSee Less

 

Comment on Facebook

Aber immer dagegen sein ist schon einfacher als die Ärmel hoch zu krempeln und zu sagen: „wir schaffen das.“ Danke an alle die mitmachen.

Und ohne Behördenschikane könnten es noch erheblich mehr sein.

Vielen, die hier endlich arbeiten durften, wurde die Arbeitserlaubnis wieder entzogen und viele die einer Ausbildung nachgehen, sind nicht sicher vor Abschiebung. Leider gibt es Gerichte, die besonders darauf hinwirken...mich würde interessieren, ob das "von oben" so angeordnet ist????

Báààm 👏🏼👊🏻

Super die sollen wir fördern damit sie zu wertvollen mitgliedern unserer gesellschaft werden. Und um sie nicht zu gefährden endlich jeden der nicht dieses ziel verfolgt des landes verweisen.

Integration würde noch besser gelingen, wenn Behörden unterstützend wirkten und nicht behindernd- alle die jetzt an dem Migrationspakt arbeiten, sollten sich vor Ort und in jeder Kommune genau informieren und einmal echtes Interesse an der Lebensgeschichte von Asylbewerbern zeigen. Wer immer nur hört, er wäre ein unliebsamer unwillkommener Flüchtling und Abschiebung schon die einzige Aussicht- wie kann man sich da vertrauensvoll auf eine kriegsfreie neue Heimat freuen ??

+ View more comments

2 days ago

Be an Angel e.V.

mediathek.rbb-online.de/tv/Abendschau/Kreuzberger-Himmel-im-13-Türchen/rbb-Fernsehen/Video?bcastId=3822076&documentId=58585330

Video Kreuzberger Himmel im 13. Türchen
Andreas Tölke war 30 Jahre lang Journalist für Architekturdesign und führte ein Luxusleben. Als er im September 2015 die Geflüchteten vorm Lageso sah, beschloss er, zu helfen. Er gründete den ...
... See MoreSee Less

 

Comment on Facebook

Einer meiner persönlichen Helden. Und wir freuen uns darauf in 2019 im Kreuzberger Himmel zu speisen ✨eines der schönen Vorhaben für 2019 !

Habe den Bericht gesehen mit Tränen in den Augen. Solange es solche Herzensmenschen gibt,ist die Hoffnung immer da.💖💖💖

Karl W. Ganter

Suuuper!

Berührend 😍

+ View more comments

3 days ago

Be an Angel e.V.

Be an Angel macht Schule!
Sprachunterricht mit Zertifikat A1-B2
Heute Start mit Einstufungstest.
Offen für alle. Egal woher, egal welcher Asylstatus.
Besonders für Afghanen in Verfahren, die keinen Sprachunterricht über Behörden genehmigt bekommen.
Wir machen‘s!
Anfragen zu den Kursen bitte an:
linda.naddaf@be-an-angel.de
... See MoreSee Less

 

Comment on Facebook

Und wiedermal bin ich so mega beeindruckt von Euch 💖💖💖 ihr seid der Knaller

Super! Sagt bescheid wenn ihr übungsmaterial braucht, dann schick ich euch Gutscheine für Lehrermarktplatz.de

MuFuRe..ein sog. Multi - Funktions- Restaurant😜...Essen, Netzwerken, Sprach Café, Bildungseinrichtung usw. usw.

Toll!

Super!

Das ist wunderbar! Gibt‘s Abend Kurs? 🙂

Wann und um wieviel Uhr sind die B2 Kurse bei Euch! Super Sache!

Hättet ihr noch A1-Kapazitäten für eine 49jährige, über Verpflichtungsgeber eingereist und daher keine Integrationskursberechtigung?

Wann und um wieviel Uhr sind die B2 Kurse bei Euch! Super Sache!

Bettina Maria Kennst du wen?

Da glühen aber ein paar Köpfe 😊😍

Da rauchen die Köpfe 😊

super👏🏻👏🏻👏🏻💙

Wie sieht es aus mit Palästinenser mit Duldung die auch keinen Sprachunterricht genehmigt bekommen?

Ganz ganz toll, dass ihr das macht. Gerade diejenigen, die aufgrund dieser dummen Bürokratie abgeschnitten sind von allem, bekommen so dringend benötigte Hilfe. Sprache ist der Schlüssel!

+ View more comments

5 days ago

Be an Angel e.V.

... See MoreSee Less

1 week ago

Be an Angel e.V.

Duftkerze, handgemacht, nachhaltig, und vor allem: riecht nach Rosmarin, Kardamon und Grapefruit —- so toll!
Von den 39€ gehen 10€ an Be an Angel
Bestellung oder dirkt mitnehmen bei Wheadon- Wohlfühlen ist Hautsache
Oder Kreuzberger Himmel
... See MoreSee Less

Duftkerze, handgemacht, nachhaltig, und vor allem: riecht nach Rosmarin, Kardamon und Grapefruit —- so toll!
Von den 39€ gehen 10€ an Be an Angel 
Bestellung oder dirkt mitnehmen bei Wheadon- Wohlfühlen ist Hautsache 
Oder Kreuzberger Himmel

 

Comment on Facebook

Toll! & Danke fürs Teilen💖

3 weeks ago

Be an Angel e.V.

Geschenke Geschenke Geschenke
Duftkerze - in Produktion. Hammer Duft, gute Sache: 10€ pro Kerze gehen an Be an Angel.
(Falls das untergegangen ist: seit über drei Jahren finanzieren wir uns nur über Spenden. Ohne Euch währen wir nichts!)
Made in Austria. Sustainable! Fair!
Jetzt schon Vorbestellen. Unter: service@wheadon.de
... See MoreSee Less

Geschenke Geschenke Geschenke 
Duftkerze - in Produktion. Hammer Duft, gute Sache: 10€ pro Kerze gehen an Be an Angel.
(Falls das untergegangen ist: seit über drei Jahren finanzieren wir uns nur über Spenden. Ohne Euch währen wir nichts!)
Made in Austria. Sustainable! Fair!
Jetzt schon Vorbestellen. Unter: service@wheadon.de

 

Comment on Facebook

Schöne Idee! Was kostet denn eine Kerze und wie sieht sie aus?

Done

3 weeks ago

Be an Angel e.V.

Die Staatsanwaltschaft Hamburg hat ihre Ermittlungen gegen einen Afghanen eingestellt: Das vermeintliche Opfer hatte die Tat erfunden, der Mann hat die 14-Jährige nicht vergewaltigt. Die "Bild"-Medien hatten ihn allerdings schon längst als Vergewaltiger verurteilt.
Ganz ehrlich: was stimmt in der Redaktion nicht? Sagt denen die Vokabel „recherchieren“ was? Was wollen sie damit erreichen? Panik verbreiten damit noch mehr den rechten Rattenfängern auf den Leim gehen? Die dann Pressefreiheit zerlegen? Also auch die von Bild. Seit Monaten greift das Blatt alles auf, was irgendwie gegen Flüchtlinge gedreht werden kann. Haben die keine anderen Themen? - Wir könnten euch welche geben. Wobei... unter Chefredakteur Reichelt würden wir das Blatt nicht mit der Fischzange anfassen.

: bildblog.de/104343/schon-wieder/
... See MoreSee Less

Die Staatsanwaltschaft Hamburg hat ihre Ermittlungen gegen einen Afghanen eingestellt: Das vermeintliche Opfer hatte die Tat erfunden, der Mann hat die 14-Jährige nicht vergewaltigt. Die Bild-Medien hatten ihn allerdings schon längst als Vergewaltiger verurteilt.
Ganz ehrlich: was stimmt in der Redaktion nicht? Sagt denen die Vokabel „recherchieren“ was? Was wollen sie damit erreichen? Panik verbreiten damit noch mehr den rechten Rattenfängern auf den Leim gehen? Die dann Pressefreiheit zerlegen? Also auch die von Bild. Seit Monaten greift das Blatt alles auf, was irgendwie gegen Flüchtlinge gedreht werden kann. Haben die keine anderen Themen? - Wir könnten euch welche geben. Wobei... unter Chefredakteur Reichelt würden wir das Blatt nicht mit der Fischzange anfassen. 

: https://bildblog.de/104343/schon-wieder/

 

Comment on Facebook

Vielen Dank für die Aufklärung!

Wie befürchte, ob die überhaupt von neutrale Journalismus was wissen 😎 es kann wohl sein, dass sie unter Nationalismus Krankheit leiden...

Jetzt kann er doch nicht im Land bleiben :/

Bild sagt schon alles!!!

Andreas, ich verstehe durchaus Deine Kritik. Allerdings haben *alle* Hamburger Medien - auch die eher linke MoPo, auch der verschnarchte NDR - am Tag 1 und 2, am 14. und 15.8., sehr groß über diese Tat und den Typen berichtet. Und zwar ohne das Beiwort "mutmaßlich" in der Überschrift (NDR hat es später eingefügt). Und dann eher klein berichtet, als der Vorfall sich wenig später als eine - bei Vergewaltigungen ja sehr seltene! - Falschbezichtigung herausstellte, als nie so geschehen. Also exakt wie die BILD. Dazu kam bzw. kommt, dass neben dem Vergewaltigungsvorwurf sofort bekannt wurde: Dieser Afghane hat bereits eine ganze Latte an Delikten auf der Uhr, darunter 2 heftigere Körperverletzungen/ Raubüberfall / mit Wetzstahl, mit Messer: Acht Mal wurde er angeklagt + verurteilt zwischen 2012-2017; zuletzt in 2018 nur ein paar Wochen vor der Falschanzeige zum neunten Mal wegen Unterschlagung/ Diebstahl/ EC-Kartenbetrug... (Also, mit Verlaub, ein echtes Arschloch. ) Und: Sicher soll bei _jeder_ Strafanzeige gegen einen Menschen zunächst die Unschuldsvermutung auch für die neue Tat gelten. Allerdings weißt Du doch auch, dass im journalistischen Day-to-day-Geschäft ein solches Vorstrafenregister die Berichtswaage verzerrt. Nicht nur bei BILD, siehe oben. Gruß aus HH!

Bild müßte dafür ein Strafgeld wegen Rufschädigung zahlen, so dass es denen in der Redaktion auch weh tut. Widerwärtig, was die fabrizieren. Schämen soll sich dieses abartige Hetzblatt.

+ View more comments

Load more

Wir sind drin!

pfeil

MerkenMerken